Zuchtwertschätzung Kryptorchismus – Züchterumfrage

vom 28.11.2014
Das Ergebnis steht fest ….

Der AZKW hatte am 12.10.2014 beschlossen, eine Meinungsumfrage zu der Thematik „Zuchtwertschätzung Kryptorchismus“, weiterhin verpflichtend, wie es der Zuchtplan zur Bekämpfung des Kryptorchismus derzeit vorgibt, oder nur noch informativ, durchzuführen. Die Umfrage war uns wichtig, um ein repräsentatives Meinungsbild unserer Züchterinnen und Züchter zu erhalten.

Es wurden alle Züchterinnen und Züchter angeschrieben, die in den letzten 10 Jahren mindestens einen Wurf, bzw. mit ihrem Rüden in den letzten 5 Jahren mindestens einen Deckakt, hatten.

Es wurden 872 Briefe mit dem Hinweis verschickt, dass alle Rückmeldungen mit Eingang Poststempel 21.11.2014, in die Auswertung kommen.

Es sind insgesamt 545 Rückläufe eingegangen, zwei mit „Enthaltung“. Ein erfreulich hoher Rücklauf von 63%, der damit auch ein repräsentatives Meinungsbild unserer Züchterinnen und Züchter wiedergibt.

Nun zum Ergebnis:

Von den 543 Züchtern haben sich:

275 (= 50,6%) dafür ausgesprochen, die bisherige Regelung zur ZWS verpflichtend beizubehalten.

268 (= 49,4%) waren dafür, die ZWS bezüglich des Kryptorchismus nur noch informativ einzusetzen.

Damit deckt sich die Meinung der Mehrheit unserer Züchterinnen und Züchter mit der unserer Delegierten, die sich im Februar dieses Jahres ebenfalls gegen eine Änderung des Zuchtplans zur Bekämpfung des Kryptorchismus ausgesprochen haben.

Die Aussage, die überwiegende Mehrheit der Züchterinnen und Züchter, sei für einen nur noch informativen Einsatz der ZWS bezüglich des Kryptorchismus, hat sich nach unserer Meinungsumfrage also als falsch erwiesen.

Der Vorstand und der AZKW werden den Auftrag der Landesgruppenzuchtwarte weiterverfolgen und gemeinsam mit Prof. Dr. Distl prüfen, ob unter Umständen die genomische Zuchtwertschätzung bezüglich des Kryptorchismus für unsere Boxerzucht von Vorteil ist. Bis zu einer Entscheidung in dieser Angelegenheit durch die Delegierten nach entsprechender Vorlage des AZKW hat somit der bestehende Zuchtplan zur Bekämpfung des Kryptorchismus weiterhin unverändert Gültigkeit.

Wir möchten uns bei dieser Gelegenheit bei allen Züchterinnen und Züchtern für die Mitwirkung bei dieser Umfrage herzlich bedanken.

Bernhard Knopek, 1. Vorsitzender                              Walter Fiechter, Zuchtleiter