Haus- und Betretungsverbot

vom 03.09.2012
Vorstandsbeschluss gegen Herrn Dino Wagner

Der Vorstand des BOXER-KLUB E.V. Sitz München hat am 03. September 2012 gegen
Herrn Dino Wagner, Regil 1-3 A, 28041 Madrid, Spanien (zuletzt genannte Adresse)
einstimmig ein sofortiges, unbefristetes Haus- und Betretungsverbot verhängt, das auch für sämtliche Untergliederungen (Landesgruppen und Gruppen) gültig ist. Ihm wird damit untersagt, an Veranstaltungen jedweder Art, insbesondere Zuchtausstellungen, Leistungsveranstaltungen und Körungen oder am Übungsbetrieb auf BK-Plätzen teilzunehmen.
Alle Funktionäre und Mitglieder sind gehalten, diese Anordnung zu respektieren und gegebenenfalls auch umzusetzen und Herrn Wagner den Zugang zu jeglicher BK-Veranstaltung zu verwehren. Eine Duldung von Herrn Wagner auf BK-Plätzen, in BK-genutzten Klubheimen oder für BK-Veranstaltungen angemieteten Plätzen oder Räumen wird als vereinsschädigendes Verhalten gewertet und auch geahndet.
Ernst Eder, 1. Vorsitzender