Erläuterung zum Haus- und Betretungsverbot gegen Herrn Dino Wagner

vom 06.09.2012
Information der Mitglieder zum Haus- und Betretungsverbot

Auf Grund von Nachfragen und um Irritationen vorzubeugen möchte ich zum ausgesprochenen Haus- und Betretungsverbot gegen Herrn Dino Wagner vom 03.09.2012 folgende Informationen weitergeben:
1. Tatsache ist, dass Herr Dino Wagner seiner Frau Gabriele Köpsel-Wagner und deren Zwinger vom German Dream massive Zuchtvergehen vorgeworfen hat.
2. Tatsache ist, dass die beschuldigte Seite die Vorwürfe bestreitet.
3. Tatsache ist, dass sich Herr Dino Wagner weigert, seine angekündigten Beweise dem BK zu nennen, bzw. zur Verfügung zu stellen.
4. Tatsache ist, dass Herr Dino Wagner angekündigt hat, keinerlei weitere Aussagen zu seinen Anschuldigungen zu tätigen.
Aus diesem Grund, insbesondere auf Grund der geschilderten Beweislage und auf Grund der Tatsache, dass Herr Wagner kein BK-Mitglied ist, muss sich der BK zur Zeit schützend vor den angeschuldigten BK-Zwinger und das angeschuldigte BK-Mitglied stellen.
Außerdem hat Herr Wagner durch seine nicht von ihm bestätigten Vorwürfe, trotz der Aufforderung durch den BK, die von ihm angekündigten Beweise zu liefern, den Vereinsfrieden erheblich gestört, da die von Herrn Wagner erhobenen und von ihm öffentlich gemachten Vorwürfe mittlerweile "unter den Mitgliedern und Züchtern die Runde machen" und verständlicherweise Empörung und Verunsicherung ausgelöst haben.
Somit steht zu befürchten, dass eine ungestörte Abhaltung von Veranstaltungen des BK im Falle eines Erscheinens und Verbleibens von Herrn Wagner nicht gewährleistet ist, was eben aus der Sicht des BK, insbesondere auch im vermuteten Interesse seiner Mitglieder, das ausgesprochene Verbot bedingte.
Ernst Eder, 1. Vorsitzender