Link zur Sponsorenseite
Link zu unseren Sponsoren
Premiumvorteile für BK-Mitglieder (Versicherung, Hotelbuchung)
Premiumvorteile für BK-Mitglieder
  • Der BOXER-KLUB ist Mitglied im VDH
  • über den VDH der FCI angeschlossen

Boxer-Klub E.V.

< Weihnachtsruhe in der Geschäftsstelle
23.12.2019 15:41 Kategorie: Allgemein
Von: Bernhard Knopek, 1.Vorsitzender

ATIBOX, Austritt zum 31.12.2019 / Künftige internationale Zusammenarbeit

Information

Zum 31.12.2019 hat der BK-München den Austritt aus der ATIBOX erklärt. Dieser Schritt ist keinem leicht gefallen. Die Gründe sind bekannt und wir dürfen, um Wiederholungen zu vermeiden, auf die Veröffentlichungen in den Boxer-Blättern sowie auf die Berichte und Diskussionen bei verschiedenen Veranstaltungen, wie unter anderem anlässlich der Arbeitstagung im Februar 2019, verweisen.

Wir hatten gehofft, dass die Verantwortlichen der ATIBOX doch noch das Gespräch suchen würden, um zu einem Kompromiss zu kommen. Entgegen anderslautender Veröffentlichungen der ATIBOX in den sozialen Medien ist dies zu keinem Zeitpunkt geschehen, obwohl seit Mai 2019 dafür ausreichend Zeit war. Mittlerweile haben mehrere Länder, darunter bedeutende Gründungsländer der ATIBOX, den Austritt zum 31.12.2019 erklärt.

Am 30.11./01.12.2019 fand ein Treffen mit 9 Ländern in Riga statt. Das Ziel dieses Treffens war es, eine Basis für eine künftige internationale Zusammenarbeit zu schaffen. Zur Diskussion standen zwei Varianten:

A.
Eine Zusammenarbeit auf Basis einer Kooperationsvereinbarung ohne die Gründung einer internationalen Vereinigung,

B. Die Gründung einer neuen internationalen Vereinigung.

Einstimmig hat man sich für die Variante B entschieden. Demnach soll eine neue internationale Vereinigung, die Weltunion der Boxer (WUBOX) mit Sitz in Deutschland (München) gegründet werden. Der Satzungsentwurf wurde ausführlich diskutiert. Die Gründungsversammlung ist im Februar 2020 geplant.

Man hat sich zum Ziel gesetzt, die ursprünglichen Ideen einer internationalen Kooperation zur Förderung des Boxers als Rasse- und Gebrauchshund wieder in den Vordergrund zu stellen. Hierzu gehören auch internationale Treffen für Züchter, Zuchtrichter und Leistungsrichter, um Erfahrungen, Probleme, Ideen und Visionen zu diskutieren, sich auszutauschen und sinnvolle internationale Kooperationen unter Berücksichtigung der nationalen Rahmenbedingungen auf den Weg zu bringen.

In Riga war man sich auch einig, schon im Jahr 2020 die folgenden Veranstaltungen durchzuführen:

  • Siegerausstellung der WUBOX
  • IGP-Meisterschaft der WUBOX
  • IFH-Meisterschaft der WUBOX

Die Weltunion der Boxer wird sich auch in Kürze mit einer eigenen Homepage im Internet und in den sozialen Medien präsentieren. Übrigens haben zwischenzeitlich bereits weitere Länder ihr Interesse an einer Aufnahme in die Weltunion der Boxer angemeldet.
Deutschland vertreten durch den Boxer-Klub e.V., Sitz München wird in der Weltunion der Boxer keine Sonderstellung einnehmen und auch in der Hauptversammlung der Weltunion der Boxer gilt der Grundsatz "One country - one vote!"

Wir werden Sie hier auch über die weitere Entwicklung informieren.